Webseiten abonnieren mit RSS-Feed und Twitter

Von Twitter und RSS-Feeds
Feed me! Mit RSS und Twitter

Das Internet ist voll mit nützlichen Informationen, doch wie bleibt man auf dem Laufenden, ohne ständig alle Lieblingsseiten neu aufrufen zu müssen? Lass Dich einfach benachrichtigen, wenn es im digitalen Neuland etwas Neues zu entdecken gibt!

Du hast eine Lieblingsseite im Internet, oder zwanzig oder zig-zag-viele? Deine Lesezeichenliste ist mittlerweile so lang, dass Du keine Lust mehr hast, ständig alle einzeln abzugrasen und von den ganzen E-Mail-Benachrichtigungen quillt Dein Eingangspostfach über mit Informationen, die Dich eigentlich gar nicht interessieren. Die Lösung ist, dass Du Dich einfach in Deinem Browser automatisch über Neuigkeiten informieren lässt.

Neuigkeiten über Web-Feed (RSS)

Vielleicht ist Dir auf der einen oder anderen Website schon einmal ein Icon aufgefallen, dass wie ein Sonar-Symbol oder Megaphone aussieht. Falls ja, dann bedeutet das, dass die Seite einen RSS-Feed anbietet.

Rechts unten: Das RSS-Symbol von Edition1336
Das rechte untere Symbol zeigt an, dass ein RSS-Feed existiert

Falls nein, dann bietet die Website mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem einen RSS-Feed an, aber weist nicht eindeutig darauf hin. Herausfinden kannst Du das dann trotzdem ganz einfach, indem Du die Website-Adresse in die Adresszeile deines Browsers eingibst und einen Schrägstrich, zusammen mit dem Wort „feed“ eingibst. Probier es einfach mal aus und gib in der Webadress-Zeile in deinem Browser folgenden Link ein: www.edition1336/feed. Falls die Website einen RSS-Feed anbietet erhältst Du dann eine Art Inhaltsverzeichnis mit allen Website-Artikeln.

RSS-Feed abonnieren leicht gemacht mit Firefox

Wenn Du einen RSS-Feed abonnierst, siehst Du in Deiner Bookmark-Leiste oder Mail-Programm, wann ein neuer Artikel erschienen ist. Mit einem Klick darauf kommst Du dann direkt zum Beitrag. Das Tolle: Du musst Dich nirgends in eine E-Mail-Liste eintragen und bist trotzdem immer aktuell informiert.

RSS-Feed in Firefox abonnieren

Lust auf etwas Praxis? Hier erfährst Du beispielhaft, wie Du den RSS-Feed von Edition1336 mit Firefox abonnieren kannst. Klicke dazu einfach auf das RSS-Symbol unter den Blog-Namen. Alternativ kannst Du auch einfach wie oben beschrieben in der Browser-Eingabezeile (URL-Zeile) www.edition1336/feed eingeben. Danach zeigt Firefox den RSS-Feed der Webseite an:

Firefox RSS-Feed Liste
Eine RSS-Feed-Liste in Firefox

Firefox bietet Dir jetzt an, den Feed als „Dynamisches Lesezeichen“ zu abonnieren. Dynamisches Lesezeichen bedeutet, dass Du einen aktuellen Link zum neusten Beitrag erhältst. Übernimm den Firefox-Browser-Vorschlag und klicke auf den Knopf „Jetzt abonnieren“.

RSS-Feed in Firefox abonnieren
Firefox macht es einfach, einen RSS-Feed zu abonnieren

Jetzt musst Du nur noch entscheiden, wo Firefox Deinen RSS-Abo ablegen soll. Du kannst einen eigenen Ordner in Deiner Lesezeichenleiste anlegen oder Du entscheidest Dich, wie in unserem Beispiel dafür, Deine RSS-Feeds unter „Weitere Lesezeichen“ zu sammeln.

RSS-Feeds in der Firefox Bookmark-Liste abspeichern
Wähle aus, wo Firefox die RSS-Abos in der Lesezeichenliste speichern soll

Danach erscheint die von Dir abonnierte Webseite in Deiner Bookmark-Liste mit dem RSS-Symbol. Ungelesene Artikel markiert Firefox in der Bookmark-Liste mit dem organge RSS-Symbol. Bei den gelesenen Artikeln ist das RSS-Symbol ausgegraut.

Die Firefox Lesezeichenliste mit RSS
Die Lesezeichenliste mit RSS-Eintrag in Firefox

Ein RSS-Feed ist eine echt elegante Lösung, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Es ist der einfachste Weg, um unkompliziert immer zu genau den Informationen zu kommen, die Du wirklich willst, ohne dass Du dich irgendwo anmelden musst. Die Linkliste kannst Du in Firefox immer am linken Rand einblenden, dazu gehst Du einfach oben im Menü auf „Ansicht“, klickst auf „Sidebar“ und danach auf „Lesezeichen“.

Wenn Du dann deine Lesezeichenliste immer im Blick hast, siehst Du sofort wenn ein neuer Artikel online ist.

Twitter-Kanal abonnieren

Wenn eine Website keinen RSS-Feed anbietet, hast Du vielleicht die Möglichkeit, Dich über den Kurznachrichtendienst Twitter auf dem Laufenden zu halten. Ob ein Website-Betreiber einen Twitter-Kanal hat, erkennst Du für gewöhnlich am kleinen Vogel-Symbol, das Twitter repräsentiert. Der Nachteil: Um Twitter-Nachrichten zu abonnieren, benötigst Du selbst ein Twitter-Konto.

Ein Twitter-Konto kannst Du kostenlos auf Twitter.com eröffnen. Wenn Du dann ein Twitter-Symbol siehst, musst Du nur darauf klicken und kannst dann den Twitter-Kanal abonnieren. Neuigkeiten aus Deinen abonnierten Twitter-Kanälen werden dann automatisch in Deinem Twitter-Account eingeblendet. Der Nachteil von Twitter: Viele Nutzer setzen unzählige Nachrichten ab, so dass relevante Neuigkeiten oft untergehen.

Der Vorteil: Es wird so gut wie nie langweilig und Du erhältst auch automatisch Updates zu Themen oder Personen, die keine Website haben, sondern ausschließlich über ihren Twitter-Kanal kommunizieren.

Hier kannst Du ein kostenloses Twitter-Konto eröffnen: www.twitter.com

Fazit: Nutze RSS-Feeds, um über Neuigkeiten auf Deinen Lieblings-Websites informiert zu bleiben und wenn Du Dich in keine E-Mail-Listen eintragen willst. RSS ist wirklich einfach zu handhaben. Nutze Twitter, wenn Du neben Neuigkeiten auf der Website auch an zusätzlichen Informationen interessiert bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.